ISR Gewerbeschau in Windhagen war ein voller Erfolg

120 Ausstellerbetriebe waren als solches ja schon ein Highlight für die ISR-Windhagen, die am 23.04.2017 ihre 7te Gewerbeschau durchgeführt hat. Dass aber trotz des sehr kühlen Wetters so viele Besucher gekommen sind, hat uns alle überwältigt so Martin Buchholz, 1.Vorsitzender der ISR-Windhagen e.V. Es waren spürbar mehr Besucher als im Jahr 2015. „Ich bin einige Male mit dem Kran nach oben gefahren, um mir einen Überblick über die Parkplatzsituation zu verschaffen und konnte feststellen, dass die Parkplätze immer gut gefüllt waren“, so Buchholz weiter.

Auch die Aussteller schienen sehr zufrieden. Noch am Abend nach der Veranstaltung berichteten einige Aussteller über zahlreiche, gute Kontakte oder Verkäufe, die sie während der Gewerbeschau hatten.

Das riesige Rahmenprogramm mit zahlreichen Hüpfburgen, Bungee -Run, Kinderschminken, Puppentheater, Kinderkarussell, Gondelfahrten mit einem Kran auf 42 Meter Höhe und das umfassende gastronomische Angebot wurden enorm gut angenommen, so Hans-Heinrich Muss (2.Vors.ISR) und Trudi Saal (3.Vors.ISR).

Der Erlös der Versteigerung, bei der die Besucher Schnäppchen aus den verschiedensten Produktgruppen machen konnten, lag bei rund 1.500,00 Euro. Dieser Erlös wird in Kürze an gemeinnützige Einrichtungen in der Region gegeben. Hier gilt ein besonderes Dankeschön an die Firmen, die die Versteigerungsprodukte gespendet haben.

Wir hatten insgesamt eine sehr gute Stimmung während der Gewerbeschau, freut sich Martin Buchholz. Ob beim Aufbau, während der Gewerbeschau oder nachher beim Abbau….. Es war ein sehr harmonisches Miteinander bei den Ausstellern festzustellen.

Die ISR-Windhagen e.V. dankt allen Besucherinnen und Besuchern, den Ausstellerbetrieben, den zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern sowie allen, die durch ihre Mitarbeit zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen haben.

Bildunterschrift:
Vorstand der ISR Windhagen mit dem Orgateam der ISR Windhagen gemeinsam mit Sponsoren und Vertretern der Politik vor der Showbühne.

Bildquelle:
Elisabeth Klöckner


zurück